0 99 23 - 14 14
patersdorf.ms@gmail.de
  • Übersicht
    Name: Georg und Edeltraud Apfl Multiple Sklerose Stiftung
    Gründerin: Edeltraud Apfl
    Gründungsjahr: 1988
    Aktueller Vorsitz: Edeltraud Kirchner
    Sitz der Stiftung: Patersdorf
    Region: Landkreis Regen
    Anzahl der Helfer: zur Zeit 9
    Anzahl der Patienten: derzeit ca. 40
    Tätigkeit: Betreuung und Unterstützung an Multiple Sklerose erkrankter Menschen
      Aktivitäten Regelmäßige Treffen: Alle 14 Tage treffen sich Patienten zusammen mit einigen Helfern im Pfarrheim Patersdorf. Die "jüngeren" Patienten treffen sich  jeden ersten Freitag im Monat im Offizierheim der Bundeswehrkaserne Regen. Einige Male im Jahr wird im Ayrhof gefrühstückt und auch im Kaufhaus Bauer in Regen finden jährlich mehrere Kaffeekränzchen statt. An Festtagen: Fasching, Ostern, Weihnachten und Ähnliches werden im Pfarrheim Patersdorf, bzw. im Offizierheim Regen gefeiert. Die Familie Tremml vom Ayrhof zeigt sich immer von ihrer großzügigen Seite, z.B. dann, wenn sie uns zum Weihnachts-Entenessen einlädt. Eine feste Einrichtung ist das Grillfest geworden, das der EC Linden jedes Jahr auf dem Weinberg für uns ausrichtet. Außerplanmäßige Ausflüge: Nicht alle Unternehmungen stehen am Anfang des Jahres schon fest. Die Ausflüge werden oft kurzfristig geplant. [/acc_item]
  • 1978

    In diesem Jahr kam das Bayerische Fernsehen, mit seiner populären Sendung "Jetzt red i", nach Viechtach. Frau Edeltraud Apfl engagierte sich zu dieser Zeit bereits für Menschen, die an Multiple Sklerose erkrankt waren. Sie organisierte Möglichkeiten für Zusammenkünfte, die dem Austausch über Erfahrungen mit Medikamenten, Ärzten und Krankenhäusern dienten, aber auch, damit sich die Patienten Hilfe durch gegenseitigen Zuspruch geben konnten. Jedoch waren diese Bemühungen mit hohen Kosten verbunden. Ihren Auftritt im Fernsehen, im Januar 1978, nutzte sie, um auf die Probleme ihres Einsatzes und die bis dahin relativ unbekannte Krankheit aufmerksam zu machen. Mit Erfolg. Noch im selben Jahr gründete sie den MS Stützpunkt in Patersdorf. Die Gemeinde stellte ihr die Räumlichkeiten zur Verfügung, das Rote Kreuz lieh ihr zu den Treffen ein Fahrzeug und ein Berliner Ehepaar, das auf Frau Apfls Tätigkeit aufmerksam wurde, spendete eine größere Summe. Die Leiterin, Edeltraud Apfl, engagierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und entwarf mit ihnen ein umfangreiches Betreuungs- und Therapieprogramm für Patienten aus dem ganzen Landkreis.

    1988

    Schon seit Jahren sammelte Frau Apfl Geld, um die Aktivitäten, die sie mit den Behinderten unternahm und ihre Treffen zu finanzieren. Um den Fortbestand der Hilfe für die Behinderten zu gewährleisten, gründete sie mit ihrem Mann die "Georg und Edeltraud Apfl Multiple Sklerose Stiftung". Seitdem kann die Stiftung dankend auf die langjährige und großzügige Unterstützung von Privatpersonen, Vereinen, Unternehmen, der Gemeinde und dem Landkreis zurückblicken und mit diesem Rückhalt einer, hoffentlich auch weiterhin, gesicherten Zukunft entgegensehen. Aufgrund ihres Engagements erhielt Frau Apfl im Laufe der Zeit viele Auszeichnungen, die es ihr wiederum ermöglichten, auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen.

    Liste der Auszeichnungen

    13. April 1982 verleiht die Gemeinde Patersdorf der Leiterin der Multiple Sklerose-Station Patersdorf die Bürgermedaille in Silber
    2. November 1982 folgte das Bundesverdienstkreuz am Bande
    15. April 1986 spricht Frau Edeltraud Apfl der Bayerische Staat Dank und hohe Anerkennung für die aufopfernde Pflege behinderter Menschen in Bayern aus.
    24. November 1992 erhält Frau Edeltraud Apfl die Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste
    April 1997 wird Frau Apfl Ehrenbürgerin der Gemeinde Patersdorf
    26. September 1998 Anerkennung des mehr als 10-jährigen Engagements für MS kranke Menschen von der DMSG mit der Ehrennadel in Gold
    Im Jahr 2000 Auszeichnung mit dem Bayerischen Verdienstorden, dem höchsten Verdienstorden des Freistaates Bayern, welcher auf 2000 lebende Ordensträger begrenzt ist!

  • 31. März 2009

    Der 31. März 2009 ist der Todestag von Frau Apfl.  Nach ihrem Tod übernahm ihre ältere Tochter, Frau Edeltraud Kirchner, den Vorsitz.

    Vorstand

     Edeltraud Kirchner, Stiftungsvorsitzende

    Tel. 09923-1414

    Tante    

    Hans Plötz, Stiftungsbeirat

       Heinrich Probst, Stiftungsbeirat HansProbstH

                   
       

    Helferinnen/Helfer

    Ann Warming, Stützpunktleiterin            

    Tel. 09923-606

    Ann
         

    Hildegard Haller

    Tel. 09924-451

    Hildegard  
    Fritz Haller Fritz                
    Erna Mayr Erna                  
    Otto Warming otto         
    Heinz Kirchner ich